Satzung


§ 1 Name und Sitz des Fanclubs

Der Fanclub führt den Namen „Cologne Highlanders“.

Dieser Fanclub ist in keinem Vereinsregister eines Amtsgerichts eingetragen.

Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in 51709 Marienheide - Dannenberg.

Das Gründungsdatum des Fanclubs ist der 01.08.2014.


§ 2 Zweck des Fanclubs

Der Zweck des Fanclubs besteht darin, Fußballfreunde des 1. FC Köln zusammenzuführen und ihnen eine gemeinsame Plattform zur Kommunikation und für Aktivitäten zur Unterstützung des Vereins zu bieten.

Der Fanclub ist selbstlos tätig und verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke. Er ist konfessionell, politisch und rassistisch neutral.


§ 3 Geschäftsjahr

(1) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Das erste Geschäftsjahr ist ein „Rumpf“-Geschäftsjahr. Es beginnt am 01.08.2014 und endet am 31.12.2014.


§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglieder können alle Personen werden, die Fans vom 1. FC Köln sind und eine Beziehung zu den Highlands des Oberbergischen Landes haben.

Die Anmeldung zur Aufnahme in den Fanclub kann mündlich geschehen.

Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Vorstand.

Durch die Aufnahme wird das Mitglied auf die Satzung verpflichtet.

Beim Beitritt Minderjähriger bedarf es der Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters.

Bei der Mitgliedschaft wird unterschieden in aktive und passiver Mitglieder:

aktive Mitglieder haben den Mitgliedsbeitrag zu entrichten, sie haben das Recht auf die Teilnahme an den Mitgliederversammlungen und können dort ein Stimmrecht ausüben;

passive Mitglieder sind beitragsfrei, dürfen allerdings nicht an den Mitgliederversammlungen teilnehmen und haben dementsprechend auch kein Stimmrecht.


§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch

die schriftliche Austrittserklärung zum Ende des Geschäftsjahres, die spätestens einen Monat vorher dem Vorstand schriftlich zugegangen sein muss;

durch das Ableben des Mitglieds;

durch Ausschluss des Mitglieds.

Der Ausschluss erfolgt durch Beschluss des Vorstands, über Einsprüche entscheidet die Mitgliederversammlung. Gründe für einen Ausschluss können sein:

wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Fanclubs schwer verstoßen hat;

die Voraussetzungen der Satzung nicht mehr erfüllt;

fällige Beiträge zwei Monate rückständig sind.


§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die aktive Mitgliedschaft berechtigt zur Teilnahme und Abstimmung bei den Mitgliederversammlungen sowie zur Stellung von Anträgen.

Jedes Mitglied hat bei Abstimmungen eine Stimme.

Die Mitglieder sind verpflichtet,

die Satzung einzuhalten;

die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu befolgen;

die festgesetzten Beiträge zu zahlen, die jeweils zum 31. März eines jeden Jahres zu entrichten sind;

Zweck und Aufgaben des Fanclubs tatkräftig, z.B. durch Spenden oder Arbeitseinsätze, zu unterstützen.

Die Mitgliedsbeiträge werden durch Beschluss der Mitgliederversammlung festgelegt. Sie können in bar oder per Überweisung auf ein noch bekannt zu gebendes Konto entrichtet werden.

Im ersten Rumpfgeschäftsjahr wird ein jährlicher Mitgliedsbeitrag von 12,00 Euro erhoben, der bis zum 31.08.2014 an den Schatzmeister zu entrichten ist.

Der zukünftige jährliche Mitgliedsbeitrag wird auf der Mitgliederversammlung festgelegt.

Ab dem Jahr 2015 ist der Mitgliedsbeitrag bis spätestens zum 28.02. des jeweiligen Jahres an den Schatzmeister zu zahlen. Die Zahlung kann in bar oder per Überweisung auf eine noch bekanntzugebende Bankverbindung erfolgen.

Für zu spät gezahlte Mitgliedsbeiträge fällt eine Strafgebühr in Höhe von 10 Prozent des Jahres-Mitgliedsbeitrags pro angefangenem Monat an.

Jedes Mitglied übernimmt bei seinem Eintritt die Verpflichtung, das Ansehen des Fanclubs stets zu wahren und zu fördern.

Der Fanclub übernimmt keinerlei Haftung für die Clubmitglieder.

Der Fanclub ist gegen jede Art von Gewalt und Diskriminierungen in Fußballstadien sowie an anderen Orten.


§ 7 Organe des Fanclubs

Die Organe des Fanclubs sind:

der Vorstand;

die Mitgliederversammlung;

zwei Kassenprüfer.


Die Geschäftsstelle wird immer beim jeweiligen Vorstand geführt.


§ 8 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus:

Erste/r Vorsitzende/r

Zweite/r Vorsitzende/r

Schatzmeister/in

Erste/r Schriftführer/in

Zweite/r Schriftführer/in


Bei der Gründung des Fanclubs werden die Ämter wie folgt übernommen:

1. Vorsitzende: Raffel, Jacqueline

2. Vorsitzende: Linden, Simone

Schatzmeister: Herrmann, Udo

1. Schriftführer: Linden, Stephan

2. Schriftführerin: Dinstühler, Ina

Bei der ersten Mitgliederversammlung, die spätestens im März 2015 zu erfolgen hat, stehen alle Ämter zur Wahl an.

Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Wiederwahl ist unbegrenzt zulässig

Der jeweils amtierende Vorstand bleibt nach Ablauf seiner Amtszeit im Amt, bis ein Nachfolger gewählt wurde.

Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

Über Konten bzw. Guthaben des Fanclubs kann nur der Schatzmeister bzw. der Vorstand verfügen.

Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Fanclubs zuständig, soweit sie nicht durch die Satzung einem entsprechenden Organ zugewiesen sind. Insbesondere entscheidet er über die Vergabe von finanziellen Mitteln entsprechend dem Zweck des Fanclubs und hat sicherzustellen, dass dieser nur für genehmigte Zwecke erfolgt.


§ 9 Mitgliederversammlung

Der Mitgliederversammlung gehören alle aktiven Fanclub-Mitglieder ab dem 

16. Lebensjahr mit je einer Stimme an.

Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Sie wird vom Vorstand schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von 14 Tagen einberufen. Die Einladung kann auch per Email oder telefonisch erfolgen.

Bei der ersten Mitgliederversammlung sollte ein Monat festgelegt werden, in dem die Mitgliederversammlung in der Regel zukünftig stattfinden soll.

Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Einladung generell ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlussfähig.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Fanclub-Interesse erfordert. Auf schriftliches Verlangen von 25 Prozent aller Fanclub-Mitglieder hat der Vorstand binnen sechs Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Dem Antrag der Mitglieder muss der gewünschte Tagesordnungspunkt zu entnehmen sein.


§ 10 Zuständigkeit der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist insbesondere für folgende Angelegenheiten zuständig:

Beschlussfassung über Änderungen der Satzung;

Beschlussfassung über die Auflösung des Fanclubs;

Beschlussfassung über den Kassenbericht;

Entlastung des Vorstands;

Neuwahlen des Vorstands;

Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;

als Einspruchsorgan gegen die Entscheidung über den Ausschluss eines Mitglieds.


§ 11 Wahlen und Wahlzeiten

Alle in dieser Satzung vorgesehenen Wahlen erfolgen offen durch Handheben. Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhält.

Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des amtierenden Vorsitzenden den Ausschlag.

Ist der amtierende Vorsitzende bei der Abstimmung nicht anwesend oder enthält er sich der Stimmabgabe, so gilt bei Stimmengleichheit ein Antrag als abgelehnt.


§ 12 Abstimmungen

Abstimmungen erfolgen grundsätzlich mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

Folgende Beschlussfassungen bedürfen an Stelle der einfachen Stimmenmehrheit eine Mehrheit von ¾ der abgegebenen gültigen Stimmen:

Satzungsänderungen;

die Auflösung des Fanclubs;

die Abwahl des Vorstands während seiner Amtszeit von zwei Jahren.


§ 13 Mittel des Fanclubs

(1) Die Mittel zur Erfüllung seiner Aufgaben erhält der Fanclub durch

Mitgliedsbeiträge;

Geldspenden;

Sachspenden;

sonstige Zuwendungen.

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird auf der Mitgliederversammlung festgelegt.

Mittel des Fanclubs dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem gesetzten Zweck des Fanclubs fremd sind, begünstigt werden.

Geleistete Beiträge werden bei Erlöschen der Mitgliedschaft nicht erstattet.

Die Kasse wird einmal pro Kalenderjahr von den Kassenprüfern geprüft. Diese Prüfung erfolgt nach Abschluss des Geschäftsjahrs und vor der Mitgliederversammlung.

Die Kassenprüfer werden im gleichen Turnus wie der Vorstand für zwei Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist im nächsten Wahlgang nicht möglich, da die Kassenprüfer alle zwei Jahre wechseln müssen.


§ 14 Auflösung

(1) Der Fanclub wird durch den Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst.

Im Fall der Auflösung des Fanclubs werden die noch unerledigten Angelegenheiten durch den Vorstand abgewickelt.

Bei der Auflösung oder Aufhebung des Fanclubs oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks ist das gesamte Vermögen des Fanclubs in einem letzten Fest zu verwenden oder gemeinnützigen Zwecken zuzuführen.


§ 15 Niederschriften

Über alle Sitzungen, Versammlungen und Beschlüsse des Fanclubs sind durch den Schriftführer / die Schriftführerin Niederschriften, z.B. als Beschlussprotokoll, anzufertigen.


§ 16 Inkrafttreten der Satzung

(1) Die vorläufige Satzung in der hier vorliegenden Form tritt mit der Gründung des Fanclubs in Kraft.

Änderungen in dieser vorläufigen Satzung können auf der ersten Mitgliederversammlung mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

Sobald die Endfassung dieser vorläufigen Satzung dann auf der ersten Mitgliederversammlung vorliegt, ist sie mit einer Zweidrittelmehrheit in Kraft zu setzen.

Dannenberg, 01.08.2014


Cologne Highlanders

Jacqueline Raffel      Simone Linden

Erste Vorsitzende    Zweite Vorsitzende

Udo Herrmann        

Schatzmeister

Stephan Linden           Ina Dinstühler

Erster Schriftführer    Zweite Schriftführerin

 Site Map © InaD 2014 − 2015    Impressum